Ende Oktober gehe ich mit einer Freundin an einen Flohmarkt. Ich freue mich schon sehr darauf. Es ist lange her, seit ich das letzte Mal alte Kleider verkauft habe. Somit haben sich in den vergangenen Jahren wieder viele Kleider angesammelt, welche ich nun gerne unter die Leute bringen möchte. Neben meinen eigenen Kleidern miste ich natürlich auch den Kleiderschrank meiner Kinder mindestens zweimal im Jahr (Frühling und Herbst) aus.

Was bewegt mich eigentlich dazu? Wir alle besitzen etliche Kleidung in unseren Kleiderschränken, die wir nie tragen. Ich habe mal gelesen, dass wir nur etwa 20% von der Kleidung tragen, welche in unserem Schrank ist. Es landet immer wieder die gleiche Kleidung in der Wäsche. Ich kann dies ehrlich gesagt zu 100% unterschreiben. Natürlich variiert die Kleidung je nach Jahreszeit und Wetter. Dennoch tragen wir nur etwa einen Drittel unserer gesamten Kleidung.

Wieso eigentlich?

Es gibt verschiedene Antworten:

  • Wir sind bequem
  • Wir sind oft faul und nehmen das oberste Kleidungsstück auf dem Kleiderstapel
  • Wir wollen auf Nummer sicher gehen und vagen lieber nichts Neues
  • Wir greifen automatisch zu dem was uns steht (denn nicht jeder kann das gleiche Muster, den gleichen Schnitt oder die gleiche Farbe gleich gut tragen)
  • Wir haben alle unsere Lieblinge und Favoriten

Ich habe mal gelesen, dass wir nur etwa 20% von der Kleidung tragen, welche in unserem Schrank ist.

Vielleicht fragt ihr euch nun: Wie schaffe ich nun Platz in meinem Schrank? Hierzu kann ich euch gerne ein paar Tipps geben.

  1. Plant ausreichend Zeit ein.
  2. Macht drei verschiedene Haufen.
    Haufen 1: Hier kommt alles hin was zu 100% weg soll
    Haufen 2: Hier kommt alles hin was zu 100% noch getragen wird
    Haufen 3: Hier kommt alles hin wo ihr noch unsicher seid auf welchen Haufen es soll
  3. Räumt die Kleidung, welche ihr behalten möchtet wieder in den Schrank ein, so könnt ihr sehen wieviel Platz noch vorhanden ist.
  4. Haufen 1 gleich zum Entsorgen bereitstellen.
  5. Der schwierige Teil ist der vielleicht Haufen, hier gibt es verschiedene Varianten:
    Variante 1: sortiert diesen Haufen nochmals aus und entscheidet aus dem Bauch was weg soll und was nicht.
    Variante 2: stellt den Haufen komplett in Kisten gepackt in den Keller, wenn ihr merkt, ihr vermisst ein Kleidungsstück und möchtet es wieder anziehen, dann ist es noch nicht weg. Wenn ihr allerdings nach einem Jahr merkt, ihr habt nichts von diesen Kleidern hochgeholt und getragen, dann ist klar, diese Kleider können weg.
    Variante 3: wenn ihr unsicher seid, dann sortiert diese Kleider nach eurem eigenen Stil und den Farben die euch stehen. Die meisten unter uns kaufen etwas weil es gerade Mode ist oder weil es bei der Person XY super ausgesehen hat. Wenn es aber jemandem steht, heisst das nicht automatisch, dass es an einem selbst gleich gut aussieht. Wir sind alle unterschiedliche Typen und daher steht uns auch nicht alles gleich gut.

Wann ist der beste Zeitpunkt um auszumisten? Wann immer einem danach ist. Optimal empfehle ich jedoch im Frühling und Herbst. Zwei Mal pro Jahr würde ich fix ein paar Stunden frei schaufeln um alte Kleidung loszuwerden. Wer sich damit schwer tut welche Farben und welche Stilrichtung einem steht, der kann sich gerne melden, ich biete individuelle Farb- und Stylingberatung an und helfe euch gerne weiter. Würde mich freuen von euch zu hören.

Wünsche allen meinen Lesern eine wundervolle Zeit bis zum nächsten Post!