Ich kann nicht ohne Frühstück in den Tag starten. Ob ich um 6.00 Uhr in den Tag starte oder erst um 9.00 Uhr. Ein Frühstück darf bei mir nie fehlen. Wenn ich morgens wenig Zeit habe, dann bereite ich mir jeweils ein Frühstück für unterwegs vor oder ich stehe etwas früher auf, damit ich noch genügend Zeit habe um zu Frühstücken.

Wie wir frühstücken ist sehr wichtig für den weiteren Tagesablauf. Unser Frühstück beeinflusst nicht nur unsere Essentscheidungen für den restlichen Tag es gibt uns auch je nachdem was und wie wir essen, unterschiedlich viel oder wenig Energie.

Wer zum Beispiel morgens als erstes mit einem Kaffee auf leeren Magen startet, der tut seinem Körper und seinem Energielevel keinen Gefallen. Unser Körper besteht zum grössten Teil aus Wasser. Da wir durchschnittlich 6-8 Stunden schlafen, ist dies für den Körper eine lange Zeit, in der er keine Feuchtigkeit bekommen hat. Die Folge ist, dass er dehydriert ist, wenn wir morgens aufwachen. Somit braucht unser Körper morgens als erstes Wasser, damit er wieder Energie hat.

Wichtig ist auch, dass unser Frühstück aus gesunden Fetten, gesunden Proteinen und gesunden Kohlenhydraten besteht, damit wir ohne Zwischenmahlzeit und ohne Heisshunger bis zum Mittagessen auskommen. Wenn wir nur mit einem Kaffee und einem Schokocroissant vom Becker um die Ecke in den Tag starten, dann starten wir den Tag mit viel zu viel ungesunden Kohlenhydraten und vor allem mit viel zu viel Zucker. Unser Insulinspiegel schiesst in die Höhe und sinkt schnell wieder ab, was dazu führt, dass wir schnell wieder hungrig sind und schnell wieder neuen Zucker wollen. Wenn wir aber ein gesundes Frühstück mit gesunden Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten wählen, dann bekommt der Körper alle wichtigen Nährstoffe und verlangt somit nicht nach kurzer Zeit nach neuem Essen und vor allem nach ungesundem Essen.

Wie könnte also ein gesundes ausgewogenes Frühstück aussehen, welches keinen grossen Aufwand in der Zubereitung benötigt und dazu noch lecker schmeckt?

Ich habe hierfür ein tolles Rezept: Mein Power Granola. Ich bereite es einmal vor und es reicht dann für mehrere Tage. Ich kann es in einem kleinen Behälter mitnehmen und bei der Arbeit essen oder ich geniesse es zu Hause. Mein Power Granola beinhaltet Haferflocken, welche mir viele Ballaststoffe und gesunde Kohlenhydrate liefern, Nüsse, welche mir die gesunden Fette, Proteine und wichtige Nährstoffe liefern, Quinoapops die auch viele Proteine beinhalten und sehr gesund sind und Chiasamen, welche mir Proteine und wichtige Nährstoffe liefern.


Rezept Power Granola

Zutaten Boden:
80g grobe Haferflocken, 20g Kürbiskerne, 20g Sonnenblumenkerne, 8-10g Chiasamen, 20g Quinoapops, 2 Handvoll gehackte Nüsse nach Wahl, 25g Kokosöl, 1 TL Zimt und 30g Mandel- oder Cashewmus

Zubereitung Boden:
Alle Zutaten bis und mit Nüssen in eine Schüssel geben und mischen. Kokosöl, Zimt und Mandel- oder Cashewmus in eine kleine Pfanne geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze erwärmen bis alles flüssig ist. Danach über die Granolamischung geben und mischen, bis alles feucht ist. Die Masse auf ein Backpapier belegtes Backblech geben und bei 150 Grad Umluft für 20 Minuten im Ofen backen oder bis schön gold-braun. Danach auskühlen lassen und in einem verschlossenen Behälter aufbewahren.

Ich wünsche euch ganz viel Spass beim Nachmachen und guten Appetit bei eurem Frühstück.